N A C H R U F

Am 15. April 2021 verstarb nach einem langen, erfüllten Leben unser Vereinsmitglied

Ferdi Bause

Mit ihm verlieren wir nicht nur unser ältestes Vereinsmitglied sondern einen Freund, Unterstützer und Förderer unseres Vereins.
Lange Jahre war Ferdi mit seinem Lebenswerk, den weit über Rumbeck hinaus damals bekannten Gasthof Bause, den er bis ins hohe Alter mit seiner lieben Frau betrieben hatte, Anlaufstelle und Treffpunkt für Jung und Alt. Ferdi und sein Gasthof Bause waren lange Jahre Vereinslokal unseres Vereins in dem wir nicht nur unsere Jahreshauptversammlungen abhielten. Unsere älteren Vereinsmitglieder erinnern sich gerne an viele gesellige Vereinsveranstaltungen, Mannschaftstreffen und –feiern. Halt ein Mittelpunkt im Dorf, in dem man sich in seiner Freizeit und nach Feierabend gerne aufhielt und das gesellige Leben genoss.
Ferdi hatte immer ein offenes Ohr für unseren Verein und für eine Runde kühle Getränke auf seine Kosten war er sich nie zu schade.
Lieber Ferdi, wir werden dich nicht vergessen und dir immer ein ehrendes Gedenken in unserem Verein bewahren und wünschen dir den ewigen Frieden.
Den Angehörigen übermitteln wir traurig unser Aufrichtiges Beileid.

Im April 2021 Vorstand und Beirat
des TuS 1890 Rumbeck e. V.

Verschiebung der JHV

Ihr habt es euch wahrscheinlich schon selbst gedacht: Die geplante Jahreshauptversammlung des TuS Rumbeck, welche am 05.03.2021 stattfinden sollte, wird auf unbestimmte Zeit nach hinten verlegt.

Wir geben rechtzeitig den neuen Termin bekannt, wenn sich die Corona-Lage (hoffentlich) verbessert hat.

Weihnachtsgruß

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner des TuS Rumbeck,

wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und erneut war es auf vielen Ebenen anspruchsvoll und herausfordernd.

Dieses verdammte Virus hat den Sportbetrieb immer wieder eingeschränkt oder gar komplett auf Eis gelegt. Konnten wir am 06.03.2020 noch unsere Jahreshauptversammlung abhalten, so änderte sich in der darauffolgenden Woche bereits unser aller Leben. Noch ahnten wir bis dato nicht, was alles folgen sollte.

Trotz aller Entbehrungen und Ausfälle standen unsere Mitglieder und zahlreiche Helfer fest an unserer Seite. Stark steigende – statt fallende Mitgliederzahlen, hunderte helfende Hände und eine nigelnagelneue, moderne Sportanlage sprechen eine deutliche Sprache.

Deshalb möchten wir die Weihnachtszeit und das Ausklingen des Jahres 2020 gerne dafür nutzen uns bei euch allen zu bedanken.
DANKE, dass ihr alle diesen Verein so lebendig haltet und wir weiterhin positiv in die Zukunft sehen können.

Wir wissen nicht, was uns in 2021 erwartet. Noch können wir keine Aussagen darüber treffen wie und wann es sportlich weitergeht oder ob und in welchem Ausmaß Versammlungen oder Veranstaltungen stattfinden können, aber eins wissen wir ganz genau:
Mit dieser tollen Gemeinschaft wird der TuS Rumbeck die Krise überwinden.

Euch allen ein fröhliches, gesegnetes Weihnachtsfest und nur das Beste für das neue Jahr, bleibt gesund und passt auf euch auf.

Stephan Kersch

TuS 1890 Rumbeck e.V.

Adventskalender der Leichtathleten

Unsere Leichtathleten haben in diesem Jahr mit einigen Sportlern „gemeinsam auf Distanz“ einen Adventskalender gestaltet. Jeden Tag erwartet euch ein „Mini-Workout“ zum Mitmachen. Dieses richtet sich natürlich in erster Linie an Kinder und Jugendliche, aber auch alle anderen sind herzlich dazu eingeladen mitzumachen. Über diesen Link gelangt ihr direkt zum Adventskalender:

https://calendar.myadvent.net/?id=3e9246201ef8f4db80d4ae568546c4e8

Jeden Tag öffnet sich dort ein weiteres Türchen mit neuen Übungen für eine sportliche Vorweihnachtszeit.

Lena, Sabine, Elisa und Pia wünschen euch im Namen aller Leichtathleten viel Spaß!

Gelebte Nachbarschaft – vielen, vielen Dank!


In der Zeit unseres Sportplatz-Umbaus müssen sich unsere Mannschaften natürlich weiterhin sportlich fit halten.
Es wurden also Sportstätten gesucht an denen wir vorübergehend trainieren können.

Glücklicherweise haben sich sowohl der TuS Oeventrop als auch der SV Arnsberg 09 als tolle Nachbarn erwiesen und uns ihre Sportflächen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Im vergangenen Winter, als unser Platz nicht bespielbar war, durften wir zudem den Sportplatz des FC Blau-Weiss Gierskämpen 1965 e.V. nutzen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an diese drei Vereine für Ihre Hilfe.
Das ist mit Sicherheit in der Form nicht selbstverständlich!

Umbaumaßnahme beginnt!

Seit Anfang August befindet sich unser Sportplatz in der Umbauphase.

Die Asche muss nun endlich weichen für einen neuen, modernen Kunstrasenbelag mit Sand- und Korkverfüllung.

Die Verbreitung und Kommunikation über anfallende Arbeitseinsätze erfolgt über eine Whatsapp-Gruppe.

Über vorstand@tus-rumbeck.de kann man sich mit Nennung seiner Telefonnummer dieser Gruppe anschließen.

Erneute Unterstützung von der Spadaka Oeventrop

v.l.n.r.: 1. GF Baldur Reichel jr., 2. Vors. Calvin Klok, 1. Vors. Stephan Kersch, Spadaka Stefanie Kösling, Kassierer Baldur Reichel sn

Mit großer Freude wurde dem Vorstand des TuS am vergangenen Freitag ein Scheck über 2.500 EUR von Stefanie Kösling, Kundenberaterin der Spadaka Oeventrop überreicht.

Der Vorsitzende Stephan Kersch berichtete: “Wir bedanken uns herzlich bei der Spadaka Oeventrop für die großzügige Spende, die uns bei den Umbauarbeiten unseres Sportgeländes weiter unterstützt.”

#dieAschemussweg – Parzellenverkauf abgeschlossen – DANKE!!

Wir können es gar nicht so richtig fassen: Alle Parzellen zu unserem Sportplatzprojekt sind tatsächlich verkauft!

Der TuS Rumbeck möchte sich ganz herzlich für diese sagenhafte Unterstützung bei allen Spendern bedanken.

Trotz alledem tauchen immer wieder neue Kosten auf mit denen man vorher nicht rechnen konnte. Wir freuen uns also weiterhin über finanzielle Hilfen.

Wir gehen mit dem Sportplatzbau nun in die entscheidende Phase. Drückt uns alle Daumen!

Neuer Trainer für die „Amateure“: Lukas Maßeck übernimmt die zweite Mannschaft

Neues Gesicht an der Seitenlinie: Die zweite Mannschaft des TuS Rumbeck bekommt in der – wann auch immer beginnenden – neuen Saison einen neuen Trainer. Lukas Maßeck übernimmt das Amt von Patrick Korb und Axel Klemm.

Die Unterbrechung bzw. der bevorstehende Abbruch der laufenden Spielzeit 2019/20 hat auch die Rumbecker „Amateure“ schwer getroffen. Von einem auf den anderen Tag war kein Trainings- und Spielbetrieb mehr möglich.

Während der Pause hat der TuS aber die Weichen für die neue Saison 2020/21 gestellt – auch wenn wegen des Coronavirus weiter unklar ist, wann diese beginnen soll. Weil Patrick Korb, der die Amateure seit 2014 als Trainer und Co-Trainer betreut hat, sein Amt aufgibt und Axel Klemm, von 2013 bis 2016 sowie seit Sommer 2019 Übungsleiter der Zweiten, sich auf sein Wirken in der neuen Dartgruppe des TuS Rumbeck konzentrieren will, musste Fußballabteilungsleiter Bernd Grünke nach einem neuen Coach Ausschau halten.

Der war aber in den eigenen Reihen schnell gefunden: Lukas „Pfarrer“ Maßeck, der seit einigen Jahren selbst für die Reserve zwischen den Pfosten steht, übernimmt das Kommando an der Seitenlinie. Der 23-Jährige will wegen einer Fußverletzung sportlich kürzer treten, bleibt dem D-Ligisten aber auf diese Weise erhalten. Lukas Maßeck sammelte bereits im Jugendbereich erste Erfahrungen als Trainer und übernimmt nun sein erstes Team im Seniorenbereich.

Aus “Rot” wird “Grün” – Kunstrasen-Umbau offiziell beschlossen

Der Vorstand um den Vorsitzenden Stephan Kersch (2. v. l.) gratulierte den Mitgliedsjubilaren. Calvin Klok (5. v. l.) ist neuer zweiter Vorsitzender.

Der TuS Rumbeck möchte noch in diesem Jahr seinen in die Jahre gekommenen Aschenplatz im Windfirkel in eine moderne Kunstrasenanlage umbauen. Einen entsprechenden Entschluss fasste die Mitgliederversammlung jetzt einstimmig.

Die jahrelange Planung einer extra gebildeten Arbeitsgruppe hat sich also ausgezahlt. Nachdem die Mitglieder dem Vorstand einstimmig den Auftrag erteilten, auf der Sportanlage in Rumbeck einen Kunstrasenplatz zu bauen, sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr erfolgen. Die TuS-Verantwortlichen hoffen, dass im Herbst der Spatenstich getätigt werden kann. „Aufgrund der aktuellen Situation und einiger offener Fragen können wir noch keinen abschließenden Termin nennen. Der Plan ist aber, dass der Kunstrasenplatz bis zum Ende des Jahres fertig ist“, erklärte der Vorsitzende Stephan Kersch.

In der Versammlung im Tennisheim stellte der Vorstand den Mitgliedern auch den Finanzierungsplan für die neue Anlage vor. So erhält der Verein für den Bau des Kunstrasenplatzes Fördermittel aus der Sportpauschale der Stadt Arnsberg, aus dem Landesförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ fließen Gelder unter anderem für den Bau der Leichtathletikanlage. Darüber hinaus werden für das Projekt Eigenmittel vor allem aus der in den vergangenen Jahren gebildeten Rücklage für den Sportzplatzumbau und dem seit rund einem Jahr laufenden Parzellenverkauf verwendet. Interessierte können unter tus-rumbeck.fussball-kunstrasen.de immer noch eine der letzten etwa 50 „Anteile“ am Kunstrasenplatz kaufen, wie Kersch ausführte. Zudem möchten die Rumbecker so viele Arbeiten wie möglich in Eigenleistung erbringen.

Satzung geändert – Calvin Klok neu im Vorstand

Neben dem Umbau des Sportplatzes nahm die Änderung der Vereinssatzung einen großen Teil der mehr als dreistündigen Versammlung ein. So wurde die Begrenzung der Anzahl der Beiratsmitglieder aufgehoben, zudem wurde die sogenannte „Ehrenamtspauschale“ als mögliche Vergütung für Vereinstätigkeiten in die Satzung aufgenommen. Darüber hinaus wurden einige weitere Paragraphen im Wortlaut geändert.

Der kommissarische Kassierer Baldur Reichel sen. präsentierte den Mitgliedern einen sehr erfreulichen Kassenbericht, der Verein ist weiterhin schuldenfrei. Ihm und seinen Vorstandskollegen erteilte die Versammlung einstimmig Entlastung.

Bei den Vorstandswahlen gab es eine Änderung: Weil Christian Schrottka sich als zweiter Vorsitzender nicht mehr zur Wahl stellte, wählten die Mitglieder Calvin Klok zu seinem Nachfolger. Baldur Reichel jun. wurde als Geschäftsführer wiedergwählt, ebenso wie sein Vater Baldur Reichel sen. als Sozialwart und Dietmar Schmidt als Abteilungsleiter der Leichtathletik. Da sich kein Mitglied für die Position des Kassierers zur Verfügung gestellt hat, erklärte Reichel sen. seine Bereitschaft, das Amt auch im kommenden Jahr kommissarisch zu übernehmen. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Volker Maßeck.

Ehrungen:

25 Jahre:
Robert Siedhoff
Stefan Becker
Daniel Großert
Robin Röhrig
Niklas Siedhoff
Frank Reckwald
Stephanie Roth
Anja Maischeider

50 Jahre:
Christel Balling
Heiko Ihme
Martin Babilon
Johannes Hauke
Volker Maßeck
Günther Schneider
Eckhard Siedhoff
Helga Roth